Martin Beyer

Martin Beyer, geb. 30.04.1954
Für mich ist Fotografie eine Möglichkeit, den permanenten (Über-)Fluss der Eindrücke für einen Moment zu stoppen und zu zeigen, was das Auge gewöhnlich nicht sieht, bestenfalls, eine Geschichte zum Bild anzuregen, die der Betrachter sich selbst erzählt.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.